Team


Für das Wohl der Kinder sorgt das Betreuungsteam für eine angenehme Atmosphäre und für erfreuliche Erlebnisse. Die Zusammenarbeit mit den Kindern von verschiedenen Altersstufen stellt das Team tagtäglich vor interessante Aufgaben und gemeinsame Abenteuer.

 

Leitung

Mirjam Suter Heller, Leiterin

Ich wohne mit meinem Mann und meinen beiden Töchtern in Wünnewil, bin hier auch zur Schule gegangen. Nach der Lehre als Drogistin in Flamatt habe ich während 14 Jahren bei einer Krankenkasse gearbeitet. In dieser Zeit kam ich mit der Situation Arbeit und Kinderbetreuung erstmals selber in Kontakt.

Da die Kita die Toren in Flamatt sozusagen fast gleichzeitig mit der Geburt unserer ersten Tochter geöffnet hatte, war erstmals die Situation geregelt.

Aber die Zeit der familienexternen Betreuung hatte spätestens mit dem Eintritt in den KG ein Ende. Nach der Kita gab es eine Versorgungslücke für die Kinderbetreuung.

Diese Situation gab mir einen Anstoss, selber ein wenig aktiv zu sein und in der Projektgruppe Ausserschulische Betreuung (ab März 2011) mitzuhelfen.

 

Das war der Beginn einer interessanten Aufgabe, die nun für mich eine Herzensangelegenheit geworden ist. Nachdem ich an der PH Bern eine Weiterbildung zur Leiterin Tagesschule absolviert hatte, nahm ich die neue Aufgabe offiziell am 01.01.2013 in Angriff.

Ich arbeite mit den Behörden, den Schulen und den Eltern zusammen und koordiniere den ausscherschulischen Betreuungsbetrieb an beiden Standorten.

 

In der Freizeit bin ich gerne mit meiner Familie unterwegs. Ich backe sehr gerne, treffe mich mit Freunden und geniesse kulinarische Momente mit der Familie.

 

Betreuungspersonen mit pädagogischer Ausbildung

Rita Stalder, Betreuungsperson in Flamatt

Seit 1988 wohne ich in Flamatt, ein idealer Ort für sportliche und erholsame Aktivitäten an der Sense. Als Spielgruppenleiterin betreue und begleite ich seit bald 18 Jahren die Kinder in Flamatt. Dadurch kenne ich viele Kinder und ihre Eltern. Einmal pro Woche leite ich das Kinderturnen für den TV Flamatt-Neuenegg. Für den Turnverband Bern Mittelland bin ich als Ausbildnerin für den J+S Kindersport zuständig, hier erteile ich Fortbildungskurse. Weiter turne ich mit den Kindern der 1.+2. Klasse der Primarschule Flamatt im freiwilligen Schulsport.

 

Im Januar 2013 wurde der Mittagstisch eröffnet wo ich nun als Betreuungsperson arbeite. Ebenso habe ich das Modul nach Schulschluss in Wünnewil betreut, dort helfe ich jedoch gerne bei Ausfällen. So sehe ich viele Kinder wieder, welche ich bereits früher kennen gelernt habe. Gerne begleite und unterstütze ich sie während ihrer Entwicklung. Die gemeinsame Zeit am Mittagstisch mit den Kindern beinhaltet lustige, spannende und lehrreiche Augenblicke. Jedoch auch tröstende und Konflikt lösende Momente. Genau diese abwechslungsreiche Arbeit bereitet mir nach wie vor viel Freude. Wenn ich danach noch ein wenig Freizeit übrig habe, bin ich meistens sportlich unterwegs oder geniesse die Zeit mit meiner Familie.

Andrea Maurer, Betreuungsperson in Wünnewil

Ich wuchs im ländlichen St. Ursen auf. Der Bauernhof und seine Vorzüge prägen mich bis heute. In meiner Freizeit bin ich gerne in der Natur oder arbeite mit Tieren.

Nach der obligatorischen Schulzeit absolvierte ich die Ausbildung zu Zierpflanzengärtnerin. Mit 23 Jahren entschloss ich mich professionell mit Kindern arbeiten zu wollen und schloss 2019 die Höhere Fachschule für Sozialpädagogik und Kindererziehung in Bern ab.

Ich freue mich nun sehr, individuell mit den Kindern arbeiten zu können. 

Andrea Egli, Betreuungsperson in Wünnewil

Aufgewachsen bin ich in Tentlingen und habe dann nach der obligatorischen Schulzeit meine Ausbildung zur Fachfrau Betreuung in Bern absolviert. Seither konnte ich in diversesten Institutionen wertvolle Erfahrungen im Umgang mit den Kindern, deren Eltern und angehenden FaBe-K’s sammeln. Zu meinem beruflichen Alltag gehörten dabei stets die liebevolle Kinderbetreuung, die strukturierte Teamführung, die Begleitung von Schülern und Praktikanten, die Planung und Organisation des Kitaalltages sowie der regelmässige Austausch mit den Eltern.

Nebst der Arbeit in verschiedenen Kitas, konnte ich meinen Erfahrungsschatz auch durch die Anstellung in Kinderhäusern sowie als Nanny in Privathaushalten (inkl. Betreuung von Neugeborenen) stetig ausbauen.

Für mich persönlich ist sehr wichtig, dass ich den Kindern einerseits einen sicheren Rahmen biete, in welchem sie Geborgenheit und Orientierung finden, ihnen aber andererseits auch genügend Freiheit lasse, damit sie sich entfalten und selber ihre Erfahrungen machen können. Dies alles im festen Glauben daran, dass solches Handeln später zu einer grösseren Selbständigkeit und einem gesunden Selbstvertrauen beitragen kann.

Was gibt es sonst noch zu sagen? 😊 Ich bin zweifache Mutter (Marielou und Louis), betreibe in meiner Freizeit relativ viel Sport (Group Fitness, Schwimmen, Joggen), bin gerne in der Natur, geniesse die Zeit mit meiner Familie und betätige mich ebenfalls gerne kreativ (dekorieren, basteln, backen, musizieren).

Den Alltag in der ASB Wünnewil-Flamatt finde ich sehr spannend und abwechslungsreich. Die Kinder bereiten mir viel Freude und es gefällt mir sehr, ein Teil dieses tollen ASB-Teams zu sein.

 

Silvia Vonlanthen, Betreuungsperson in Flamatt und Wünnewil

Ich bin Mutter eines erwachsenen Sohnes. Da ich selber die meiste Zeit gearbeitet habe als mein Sohn zur Schule ging, finde ich die ASB etwas sehr sinnvolles. Ich arbeite seit Januar 2013 in der ASB Wünnewil. Ich bin Montag, Dienstag, Donnerstag und Freitag in Wünnewil und am Mittwoch in Flamatt beim Mittagsmodul sowie Montag und Freitag am Nachmittag als Beteuerin in der ASB anwesend. Es bereitet mir sehr grosse Freude mit den Kindern zu arbeiten.

Elena Grishina Huber, Betreuungsperson in Wünnewil

Ich bin in Russland in Sankt Petersburg, einer der schönsten Städte der Welt, geboren und aufgewachsen.

Dort habe ich die Staatlich Pädagogische Universität absolviert und arbeitete als Grundschullehrerin zuerst in einer öffentlichen und später in einer Privatschule. In Sankt Petersburg habe ich die Russische Sprache, russische und weltweite Literatur, Mathematik und Naturkunde unterrichtet.

Meine Berufserfahrung mit den Kindern ist mehr als 20 Jahre.

 

Seit 2008 wohne und arbeite ich in der Schweiz. Ich gebe Russischunterricht in Bern.

Wir wohnen mit meiner Familie in Tafers. Ich bin Mutter einer erwachsenen Tochter.

In meiner Freizeit lese und zeichne ich sehr gern.

Wir reisen viel. Ich unterhalte mich sehr gerne mit interessanten Leuten. Ich besuche gerne Museen und Theater.

 

Die Arbeit bei der ASB Wünnewil gefällt mir. Jedes Kind ist eine einzigartige Welt. Es ist immer interessant, diese "Universen" wieder und wieder zu öffnen. Wahrscheinlich sind die Kinder besser als wir Erwachsenen. Sie sind offenherzig, ehrlich und freundlich. Die besondere Welt ist sichtbar, wenn man sich mit den Kindern in der ASB unterhält.

Etwas Neues zu Unterrichten ist mein Hobby und mein Beruf. Ich habe Glück das zu machen was ich Liebe.

Hilfsbetreuungsperson

Ngan Kwo Yeung, Hilfsbetreuungsperson in Flamatt

Die Leute nennen mich Apple, weil ich einen schwierigen Namen habe. 1998 bin ich von Hong Kong in die Schweiz gekommen. Ich wohne seit 10 Jahren in Flamatt. Ich habe zwei Kinder.

Seit Januar 2013 arbeite ich beim Mittagstisch in Flamatt. Ich mag Kinder sehr.

Wenn ich Zeit habe, gehe ich mit Kollegen Wandern oder Reisen.